Prinzessin Eugenie : Geheimnis gelüftet! Das hält Mia Tindall in der Hand

Strahlende Gesichter, königliche Haltung, festliche Kleidung – eigentlich passt alles auf den offiziellen Hochzeitsbildern von Prinzessin Eugenie, 28, und Jack Brooksbank, 32, die am vergangenen Freitag (12. Oktober) entstanden, zusammen. Wäre da nicht das Blumenmädchen, das auch eine Woche später noch die Betrachter der Fotos schmunzeln lässt.

Die strahlende Braut, Prinzessin Eugenie, ist nicht das einzige Highlight

Mia Grace Tindall, 4, sorgte tagelang für rauchende Köpfe. Der Grund: Ein kleiner weißer Gegenstand, den sie auf den offiziellen Aufnahmen in der Hand hält. Im Netz verglichen es zahlreiche User mit einem Pilz und grübelten gemeinsam über das unbekannte Objekt. Die britische Tageszeitung „The Sun“ will das Geheimnis jetzt gelüftet haben. Eine namentlich nicht weiter benannte Quelle erklärt:“ Mia hält eine Art Kuscheltier in Form einer Eiswaffel, die Teil des Unterhaltungspakets war, das alle Blumenkindern bekamen, um sie den Tag über zu beschäftigen.“

Das Königshaus bestätigte auf Anfrage von „The Sun“ nur, dass es sich um ein Spielzeug handle, was es damit aber genau auf sich hat, blieb ungeklärt. BS Prinzessin Eugenie + Jack Brooksbank – Die schönsten Bilder der royalen Hochzeit

Nicht zum ersten Mal stiehlt Mia Grace Tindall allen die Show

Fest steht: Prinzessin Eugenie war nicht das erste Familienmitglied, dem Mia Tindall die Aufmerksamkeit stahl. Vor zwei Jahren, damals war sie gerade einmal zwei Jahre alt, posierte sie mit ihrer Ur-Großmutter, der britischen Queen, für deren offizielles Bild zum 90. Geburtstag. Zusammen mit ihren Cousinen und Cousins steht sie um das Geburtstagskind versammelt. Der Gag daran: In den Händen hält sie zwar kein Spielzeug dafür aber die Handtasche der Queen. Louis de Givenchy …read more

Source:: Gala.de

Tatort-Kritik: Ergraute Kommissare im Kampf mit Hypersoftware

Für die beiden Tatort-Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic mussten am Sonntag einen technisch anspruchsvollen Fall lösen.

Der Fall

Robert Degner (Dirk Borchardt) will seine Tochter Melanie (Katharina Stark) bei ihrer Mutter (Lisa Martinek) abholen, um mit ihr den Tag zu verbringen. Er klingelt und ruft mehrmals – schließlich geht er ins Haus und sucht nach ihr. Er kann Melanie nicht finden.

Kurze Zeit später steht die Kriminalpolizei im Haus und untersucht das Verschwinden der 14-Jährigen. In Melanies Zimmer machen die Ermittler Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl eine merkwürdige Entdeckung: Eine Stimme aus dem Laptop des Mädchens fragt nach Melanie.

Was die Kommissare zunächst für einen Chatbot halten, entpuppt sich als hochkomplexe Künstliche Intelligenz (KI) namens Maria. Am „Leibniz-Rechenzentrum“ in München kann sich zudem niemand erklären, wie die Software aus einem laufenden, milliardenschweren EU-Projekt gehackt und kopiert werden, und auf dem Laptop des Mädchens landen konnte.

Die Münchner Kommissare müssen sich mit Maria auseinandersetzen, denn das Programm könnte möglicherweise mehr über das Verschwinden von Melanie wissen – doch das Verhör einer künstlichen Intelligenz gestaltet sich schwieriger als gedacht und so rennt den Ermittlern mit jeder Stunde die vergeht die Zeit davon, dass Mädchen noch lebend zu finden.

Die Auflösung

Die beiden Ermittler suchen konsequent nach einer Verbindung von der künstlichen…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Kultur