Fux über Sex: «Die Sexworkerin soll auch mich heilen»

Ich (72) habe hier von einem Mann gelesen, der nach einer Prostata-Operation keine Erektion mehr haben konnte und von einer Prostituierten geheilt wurde. Auch ich habe nach einer Prostata-OP eine Erektionsschwäche. Kannst du bitte die Adresse der Frau herausfinden und mir durchgeben? Ich sehne mich so nach meiner alten Stärke. Vielleicht kann mich diese Sexworkerin auch heilen. Meine Hoffnung ist gross. Johann

Lieber Johann

Es ist verständlich, dass du dich auf jede Chance stürzen möchtest, dich aus deiner aktuellen Situation zu befreien. Besonders, wenn die Versprechungen derart märchenhaft klingen wie jene in der von dir erwähnten Anfrage. Es ist jedoch komplett offen, was genau dieser Mann dort wirklich erlebt und welche Vorgeschichte er mitgebracht hat. Ganz davon abgesehen, dass er sich durch den Besuch in eine ziemliche Abhängigkeit gestürzt hat.

Der Ratgeber hier ist kein Forum zur Vermittlung von Adressen für Bezahlsex. Zudem wäre es unprofessionell, deine Idee zu unterstützen, dass die betreffende Sexworkerin eine Art „Wunderheilerin» ist und dass der Besuch bei ihr die Lösung aller Erektionsprobleme zur Folge hätte.

Wenn du Bezahlsex in Anspruch nehmen möchtest, um mit deiner veränderten Sexualität besser umgehen zu können, dann ist das dir überlassen. Aber bitte tu es nicht blauäugig. Du kannst leicht ausgenützt werden, wenn du als Freier zu naiv unterwegs bist.

Auf don-juan.ch findest du Tipps, wie du dich als verantwortungsvoller Freier verhalten solltest, um das Erlebnis für alle Beteiligten fair, angenehm und sicher zu machen.

Zieh in Betracht, deine Sexualität zusätzlich in einer Beratung zu erforschen und zu stärken. Das mag dir weniger prickelnd vorkommen, aber eine Beratung baut Kompetenzen auf, die du später unabhängig einsetzen kannst.

Haben Sie Fragen zu den Themen Sex, Liebe und Beziehung?

Caroline Fux weiss Rat und gibt Tipps zu Unsicherheiten und Sorgen im Bereich von Lust und Liebe. Schreiben …read more

Source:: Blick.ch – Life

Warm durch den Winter: So machen Sie Glühwein selber

Ein Glas mit heissem Glühwein

Die Temperaturen sind in den letzten Tagen auf gefühlt unter -30 Grad gefallen. Was bleibt da, um sich warm zu halten? Glühwein trinken! Das Winter-Getränk schmeckt nicht nur auf Weihnachtsmärkten, sondern auch selbst zubereitet toll.

Zubereitungszeit: 15 Min. / Wartezeit: 1 St. / Schwierigkeitsgrad: Leicht / Kalorien pro Glas: 260 kcal

Zutaten1LRotwein, z.B. Spätburgunder1Zitrone1Orange2 StangenZimt4Nelken2 StückeSternanis1Vanilleschote4 ELRohzucker Kardamom

ZubereitungZitrone in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Rotwein in einen Topf geben.
Orange gut waschen, schälen und Schale beiseite legen.
Orange auspressen und den Saft zusammen mit Sternanis, Zimtstange, Nelken, Vanilleschote und Zucker zum Rotwein zugeben.
Den Glühwein bis auf den Punkt erhitzen, aber Vorsicht, der Wein darf nicht kochen.
Das Ganze zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen und anschließen durch ein Sieb abgiessen.
Mit Kardamom nach Belieben verfeinern.
Wem der Glühwein noch nicht süss genug ist, der kann mit Zucker oder Honig nachsüssen.
Mit Zitronenscheibe und Orangenschale dekorieren und warm servieren.

…read more

Source:: Blick.ch – Life