Kaum Pause nach Achtelfinal-Siegen: Der Schweizer Viertelfinal-Knüller ist perfekt!

Stan Wawrinka (ATP 151) und Roger Federer (ATP 2) gewinnen ihre Achtelfinal-Partien beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati. In wenigen Stunden bereits kommts zum grossen Schweizer Duell.

Zwei Spiele binnen weniger Stunden bestreiten müssen – und dann noch an einem Masters-1000-Turnier: Auf Roger Federer (ATP 2) und Stan Wawrinka (ATP 151) warten happige Stunden in Cincinnati.

Aufgrund anhaltendem Regens am Donnerstag müssen die Schweizer am Freitagabend wieder antraben – und lösen ihre Aufgaben tadellos: Wawrinka macht mit Marton Fucsovics (ATP 48) kurzen Prozess und siegt 6:4, 6:3. Auch Federer gibt sich keine Blösse und putzt Leonardo Mayer (ATP 50) nach furiosem Startsatz 6:1, 7:6 weg.

Das Schweizer Viertelfinal ist somit fix gebucht, steigen tut er bereits in der Nacht auf Samstag (angesetzt auf 3 Uhr morgens). Der aufgrund des Regens dicht gedrängte Spielplan erlaubt offenbar keine längere Verschnaufpause.

Der „Maestro» geht zweifelsohne als Favorit in die Partie gegen seinen Landsmann. Allerdings: Die Weltnummer 2 steht am Freitagabend knapp eine halbe Stunde länger im Einsatz als der Romand – bei so kurzer Regeneration möglicherweise ein Nachteil. (dad)

…read more

Source:: Blick.ch – Sport

2. Liga: Keine Tore beim Ost-Schlager

Wr. Neustadt – Young Violets 0:0. Amstetten schreibt Vereinsgeschichte, Ried ist Erster.

Ried hat das Spitzenspiel der zweiten Liga am Freitag gegen Liefering mit 3:0 für sich entschieden. Der oberösterreichische Aufstiegsaspirant übernahm nach dem dritten Sieg in der vierten Runde auch erstmals die Tabellenführung von den Salzburgern, die den ersten Punkteverlust einstecken mussten. Auch Blau-Weiß Linz gab beim Premieren-Sieg von
Amstetten in Liga zwei (2:1) überraschend erstmals Punkte ab.

Siegreich blieben die Tiroler Teams. Wattens gewann beim
Floridsdorfer AC 2:0 und Wacker Innsbruck jubelte beim 1:0 in Klagenfurt über einen Last-Minute-Sieg.

Einen Sprung in der Tabelle nach oben verpasste Wiener Neustadt. Die Elf von Trainer
Roman Mählich kam gegen die Young Violets der Austria von Andreas Ogris nicht über ein torloses Remis hinaus.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport