Spitze im Ländervergleich: Exporte aus Baden-Württemberg steigen auf mehr als 200 Milliarden Euro

Stuttgart. (dpa) Baden-württembergische Unternehmen haben im vergangenen Jahr erstmals für mehr als 200 Milliarden Euro Waren exportiert. Das entspricht einem Plus von 5,6 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Mit diesem Exportwert liege das Land im Bundesvergleich an der Spitze, gefolgt von Bayern (192 Milliarden Euro) und Nordrhein-Westfalen (191,4 Milliarden Euro).

Für das Wachstum sorgten vor allem der Maschinenbau und die pharmazeutische Industrie. Der Export im für Baden-Württemberg wichtigen Bereich Automobil hingegen ging das zweite Jahr in Folge zurück. Als Grund nennen die Statistiker Einbußen im US-Geschäft. Die USA sind für Baden-Württemberg der wichtigste Handelspartner, gefolgt von Frankreich und der Schweiz. Aber auch der Export nach China nimmt zu – in 2017 um 6,3 Prozent auf fast 15 Milliarden Euro.

Neben dem Export stieg in Baden-Württemberg auch der Import – um 6 Prozent auf 170,8 Milliarden Euro.

…read more

Source:: Rnz.de – Wirtschaft

Hauptstadt-Flughafen BER: Kosten explodieren weiter – Eröffnung erneut verschoben

Die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen bei Berlin steigen voraussichtlich auf mehr als sieben Milliarden Euro. Nach dem Businessplan der Betreiber seien 770 Millionen Euro zusätzlich notwendig, berichtete der Sender RBB am Freitag. Damit würden die Kosten für den drittgrößten deutschen Flughafen BER knapp 7,3 Milliarden Euro erreichen – beim ersten Spatenstich 2006 war von zwei Milliarden Euro die Rede gewesen. Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen des Baus treiben seither jedoch die Kosten in die Höhe.

Ein Unternehmenssprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern und verwies auf die Aufsichtsratssitzung am Freitag nächster Woche. Dass sich weitere Mehrkosten ergeben würden, war klar, seit die Eröffnung…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Wirtschaft