Magdeburg: Neo-Nazis marschieren zum Jahrestag der Novemberpogrome mit Fackeln

Zahl der Neonazis bei Demonstrationen hat sich verdoppelt

Im Video oben: Die schauderhaften Szenen des Fackelmarsches in Magdeburg.

Es ist einer der größten und dunkelsten Schandflecken der deutschen Geschichte: Die Reichspogromnacht, die in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 begann und sich auch auf die nachfolgenden Tage erstreckte.

Vor 80 Jahren steckten Nazis und willige Helfer Synagogen, jüdische Geschäfte und Wohnungen in Brand, verfolgten und misshandelten Juden – hunderte jüdische Bürger wurden ermordert, Zehntausende in Konzentrationslagern inhaftiert.

Ausgerechnet zum Jahrestag dieser Schreckensnacht versammelten sich am Samstagabend in Magdeburg Vertreter
Zahl der Neonazis bei Demonstrationen hat sich verdoppelt

Neonazi-Aussteiger gibt einen beunruhigenden Einblick in die Szene – und hat eine Warnung

(mf)

…read more

Source:: The Huffington Post – Germany

Spice Girls: Verlierer des Tages

Dass es nicht billig sein würde, die vier Damen der Spice Girls (ohne Victoria Beckham, 44) auf ihrer Reunion-Tour zu sehen, war klar. Doch gerade der Preis der sogenannten VIP-Tickets stößt vielen Fans der Band nun sauer auf. Während eine normale Karte „nur“ mit 195 britischen Pfund (etwa 220 Euro) zu Buche schlägt, gibt es die Premium-Karten erst ab 340 Euro. Die dazugehörigen Goodys seien aber ein schlechter Witz, monieren laut „Daily Mail“ zahlreiche enttäuschte Anhänger von Mel C (44), Mel B (43), Geri Horner (46) und Emma Bunton (42).

Denn für das Upgrade von etwa 120 Euro sei nur eine Stofftasche, ein paar Postkarten und noch mehr Krimskrams enthalten. Weil aber die meisten normalen Tickets schon vergriffen sind, bliebe den Fans nichts anderes übrig, als die in ihren Augen überteuerten Karten zu kaufen – oder ihren Idolen fernzubleiben. Die meisten scheinen sich aber zähneknirschend für Ersteres entschieden zu haben, immerhin haben die Spice Girls ihre Tour wegen der immensen Nachfrage um vier weitere Termine erweitert.

…read more

Source:: Gala.de