Syrien-Krieg: USA stellen Zahlungen für Stabilisierungs-Projekte ein

Die USA haben Hilfsgelder für zivile Stabilisierungs-Projekte in Syrien in Höhe von 230 Millionen Dollar gestrichen. US-Außenminister Mike Pompeo kündigte am Freitag in Washington an, die Gelder anderweitig zu verwenden, nachdem sich die Verbündeten zur Übernahme der Kosten bereit erklärt hätten. Insgesamt hätten die Alliierten der USA als Reaktion auf die Forderung von Präsident Donald Trump nach einem stärkeren Engagement 300 Millionen Dollar zugesagt.

Außenamtssprecherin Heather Nauert wertete die Finanzzusagen als „Erfolg“ des Präsidenten. „Damit haben wir Geld des Steuerzahlers gespart, dass wir nun für andere außenpolitische Ziele ausgeben können.“ Die USA wollten sich aber nicht aus Syrien zurückziehen, betonte sie bei einem Briefing im State Department. Ziel der USA sei weiter der Sieg über die IS-Miliz und ein Abzug des Iran und…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Politik